Kopffoto

Partnergemeinde Vitorino-Freire 


Wir bauen eine Brücke

Logo Brücke

Aufgabe des Missions- ausschusses ist es, in der Gemeinde das Bewußtsein zu fördern, dass unser Glaube immer auch eine missionarische Dimension hat, daß er ein Gut ist, das der Einzelne für sich besitzt, aber eben nicht für sich allein, sondern mit anderen zusammen und für andere. Um dieses Bewußt- sein zu konkretisieren und zu fördern, hat sich unsere Gemeinde 1987 entschlossen, eine Partnerschaft mit einer Gemeinde im Nordosten Brasiliens zu beginnen.

Die Kontakte sind damals über die Franziskaner, die in der Ortskirche Nordost-Brasiliens arbeiten, und über P. Franz geknüpft worden und werden bis heute über die Stelle „Forum der Völker“ in Werl gepflegt.

Diese Partnerschaft unter dem Motto „Wir bauen eine Brücke“ hat zwei Hauptziele: Auf der einen Seite unsere Partnergemeinde Vitorino-Freire und darin vor allem das Projekt der Familienlandwirtschaftsschule ideell und finanziell zu unterstützen. Auf der anderen Seite unseren Horizont durch die Einblicke in die ganz andere Welt Brasiliens zu erweitern. So kann unser Wissen um eine exemplarische Situation in der sog. Dritten Welt vertieft und die Art, wie wir unseren Glauben leben, bereichert werden.

Als Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit den Armen tragen viele Bischöfe, Priester und Laien den „schwarzen Ring“ aus der Tucumnuß. Die Unterstützung für unsere Partnergemeinde steht ganz unter der Ausrichtung „Hilfe zur Selbsthilfe“.